Zur Startseite...

Nr. 42/43 | 12. Jahrgang

Anthroposophische Medizin:
Integrativ – nicht alternativ

Editorial

Integrativ, nicht alternativ – so soll in den anthroposophischen Krankenhäusern eine moderne Heilkunst praktiziert werden. Das Beste aus beiden Welten, der naturwissenschaftlich begründeten Medizin und der Komplementärmedizin, zu einem individuellen Therapiekonzept zu integrieren, die Individualität des jeweiligen Patienten ebenso zu berücksichtigen wie die typischen Verläufe bestimmter Krankheiten – das ist der Anspruch. Nicht die bloße Addition verschiedener Methoden ist gemeint, sondern es gilt, aus einem umfassenden Verständnis des Menschen in Gesundheit und Krankheit die angemessenen Therapien auszuwählen und einzusetzen. Wir wissen aus vielen Umfragen, dass viele Patienten sich genau dies wünschen. Und doch muss der Freiraum dafür immer wieder erstritten werden, gegen finanzielle Einschränkungen in der Gesetzlichen Krankenversicherung oder dogmatische Widerstände in einer zu eng verstandenen Wissenschaft.

In dieser Sonderausgabe von medizin individuell wollen wir Ihnen die anthroposophischen Einrichtungen in Europa vorstellen, so wie sie sich heute darstellen – 90 Jahre nach der Gründung der ersten Klinik, dem „Klinisch-therapeutischen Institut“, heute Ita-Wegman-Klinik, in Arlesheim (Schweiz). Ob Akutkliniken mit einem regionalen Versorgungsauftrag, Fach- oder Rehakliniken, ob in Deutschland, England, Italien, Schweden oder der Schweiz – sie verstehen sich als therapeutische Gemeinschaften, die den kranken Menschen dabei unterstützen wollen, in der akuten Krise oder der Rekonvaleszenz neben Gesundheit auch neue Qualitäten für die individuelle Biografie zu gewinnen.

Auch die anthroposophischen Kliniken nehmen erfolgreich an den allgemeinen Qualitätsprüfungen für Krankenhäuser teil und machen die Maßstäbe transparent, die sie an eine gute Qualität anlegen. Deshalb haben sie zusätzlich das Anthro-
Med-Kliniknetzwerk als Qualitäts-Netzwerk begründet. Dabei geht es um die besondere Qualität als anthroposophisches Krankenhaus. Was diese besondere Qualität im Einzelnen bedeutet – das wollen wir Ihnen in diesem Heft an vielfältigen Beispielen präsentieren.


Hier können Sie eine Leseprobe dieser Ausgabe als Acrobat PDF herunterladen.